Mein Einstieg in den Sport 2006

Hallo, mein Name ist Thomas Pospichl. Ich betreibe diese Website, weil ich diesen Sport gerne anderen Menschen näher bringen möchte. Lange habe ich nach einer sportlichen Betätigung gesucht in der ich mich absolut wieder finden kann. In meiner Jugend hatte ich viele verschiedene Sportarten ausprobiert, doch keine wollte mich so richtig faszinieren. Irgendwann in 2006 las ich einen Artikel in der Zeitung über eine neue Trendsportart: “skiken”! Die Beschreibung der Bewegungsform faszinierte mich sofort und erinnerte mich an meine frühen Anfänge auf Skiern im Allgäu. Ich fand damals nur Angebote im Internet, bestellte aber prompt, ohne die Geräte vorher gesehen zu haben. Die ersten Ausfahrten waren ernüchternd. Irgendwie sahen die Bewegungen dann doch noch sehr unbeholfen aus. Ich wollte schon aufgeben, da entdeckte ich ca. ein halbes Jahr später wieder einen Zeitungsartikel: “Anfängerkurse für Skikes, die neue Trendsportart”. Das Angebot kam von der Ski-Zunft Durlach und eh ich mich versah, war ich einer der Kursteilnehmer. Ich bin seither Mitglied und heute selbst Trainer für das erlernen der Fahrtechnik auf “Skikes”, bzw. wie es richtig heißt: auf Nordic-Cross-Skates.

Fitness 4 Business oder wie ich dabei auftanke

In meinem stressigen und mit viel sitzen und bücken behaftetem Hauptjob als selbstständiger Telekommunikationstechniker, brauche ich einfach einen Ausgleich. Nordic-Cross-Skating, oder auch skiken genannt, ist für mich der optimalste und gesündeste Sport den es überhaupt geben kann. Man bewegt sich in der freien Natur, ist unabhängig von Zeit und Ort, hat ein Ganzkörpertraining welches man sich selbst einteilen kann und dies das ganze Jahr über. Wenn man die Fahrtechnik beherrscht und flott über verschiedene Untergründe braust, bremsen kann bei brenzligen Situtationen, sich den Berg hoch plagen darf um anschließend mit Karracho wieder herunter zu sausen, dann gibt es doch nichts schöneres als diesen Sport. Schon eine knappe Stunde Training macht mich wieder fit, befreit meinen Kopf und löst meine Rückenbeschwerden.
Wenn ich dann noch nach einem erfolgreich absolvierten Kurs, die positiven Feedbacks von den Teilnehmern erhalte, weil auch sie ihre großen Fortschritte in diesen 2-3h erkennen, dann freue ich mich mit ihnen und das gibt mir innere Befriedigung.

Warum ich Trainer geworden bin

In den ersten Jahren als Übender ist mir immer wieder aufgefallen, wie lange es dauert einen falsch antrainierten Umstand zu korrigieren. Der Sport ist geradezu prädestiniert, dass man ihn alleine, zu jeder Zeit, an jedem Ort, nach eigenem Können und Ermessen ausübt. Deshalb ist es so wichtig von Anfang an die richtigen Grundtechniken sauber einzustudieren. Je eher man den Bewegungsablauf gut ausführen kann, umso schneller stellt sich der Spaß dabei ein und die Fahrt wird ökonomischer. Vor allem das Fahren im Gelände und das Bremsen will gelernt sein, damit man Stürze vermeidet oder brenzlige Situationen beherrschen kann. Viele sind an dem Sport interessiert und kaufen sich wie ich damals, die Skikes online und stellen sich einfach mal drauf. Ich möchte mit meinem Kurs- und Geräteangebot den perfekten Einstieg in den Sport bieten, damit sich der Spaß daran von Anfang einstellt. Ich praktiziere und unterrichte also diesen Breitensport mit dem Anspruch an die Grundlagenausdauer und an die Verbesserung der Motorik, sowie der Koordinationsfähigkeiten. Es ist mir auf jeden Fall wichtig diesen faszinierenden Sport, der mir so viel Freude und Gesundheit bringt, auch an Euch von Anfang an richtig zu vermitteln. Damit der Einstieg nicht zum Frust wird, schaut Euch doch mein Kursangebot an. Am besten Ihr schnuppert einfach mal rein, ob das nicht auch für Euch DER Sport sein könnte. Entsprechende Kurstermine findet Ihr nebenstehend im Veranstaltungskalender.

Rollsportliche Grüße
Euer Thomas

Ein Gedanke zu “Thomas – Dein Skike-Trainer

  1. Hallo Thomas –

    habe Deine Beträge mit Interesse gelesen und finde mich in Deiner Beschreibung fast eins-zu-eins wieder 🙂
    Jedenfalls würde ich Skike gerne mal ausprobieren – hört sich sehr interessant an und ich bin auf der Suche nach Ausdauersportart, die mehr Spass mach als einfaches Joggen oder Fahrrad fahren. Vorkenntnisse vom Langlauf habe ich keine, inline geht einigermaßen.
    Machst Du in der nahen Zukunft wieder einen Kurs oder sollte ich mich an die Skizunft Durlach wenden? Ich lebe in Weiher, ist also “um die Ecke”.
    Vorab herzlichen Dank und eine frohes Fest!!

    Thomas Lohmann

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.